Gutenberg Open


Titelanzeige

Person: Grob, Norbert (Autor) 
  
Titel: Fritz Lang : "Ich bin ein Augenmensch" ; die Biographie
  
Quelle: Berlin : Propyläen. 447 S.
Erscheinungsjahr:    2014
ISBN / ISSN: 978-3-549-07423-7 ; 3-549-07423-9
  
Dokumentart:
Buch Buch
Sprache: Deutsch
Open Access:
Person der Universität:    Grob, Norbert  In UnivIS suchen  
Einrichtung: Filmwissenschaft
DDC-Sachgruppe:    Öffentliche Darbietungen, Film, Rundfunk
DFG-Fachgebiet: Literatur-, Theater-, Medienwissenschaften
ID: 51120  Universitätsbibliothek Mainz
Hinweis:
Informationen zu den Nutzungsrechten unserer Inhalte Informationen zu den Nutzungsrechten unserer Inhalte
Abstract: Seine Filme erfanden die Kinowelt neu, sein Name steht für Meisterschaft. Fritz Lang, der Erschaffer von »Metropolis«, »M – Eine Stadt sucht einen Mörder« oder »Dr. Mabuse«, ist eine Legende: Geschichtenerzähler und Bildkompositeur, Schauspieler, Autor, Bonvivant und vor allem begnadeter Regisseur. Er war ein obsessiver Visionär, als Künstler so innovativ wie unerbittlich, als Privatmann gern geheimnisumwittert. Norbert Grob, einer der besten Kenner von Fritz Langs Leben und Werk, legt die erste umfassende Biographie des Filmgenies vor.

Die Weimarer Republik feierte ihn als Star, das Berlin der 1920er Jahre war ihm glanzvolle Bühne. Die Nationalsozialisten umwarben ihn, doch er zog das Exil in den USA vor, wo er zur zentralen Figur der Emigrantenszene wurde. Hollywood ermöglichte dem eleganten Monokelträger, dessen Regiearbeit als diktatorisch galt, eine zweite Karriere. Doch wer war Fritz Lang, der mit Theodor W. Adorno befreundet war und mit Bertolt Brecht über Weltanschauungen stritt, außerhalb des Filmsets? Anhand einer Fülle kaum beachteter Quellen folgt Norbert Grob den Spuren des großen Filmmagiers und bringt uns erstmals auch den Menschen Fritz Lang nahe.
   
  
Verfügbarkeit prüfen:    Rechercheportal Mainz: 978-3-549-07423-7/3-549-07423-9
 


Im   
Impressum