Gutenberg Qualify


Titelanzeige

Person: Weichenmeier, Lena Anna (Autor) 
  
Titel: Impulsives Kaufverhalten und Neurofeedback : eine theoretische und empirische Untersuchung hinsichtlich der Effektivität der Methode des Neurofeedbacks (nirHEG) zur Reduzierung impulsiven Kaufverhaltens
  
Dokument:
100001378.pdf (3.539 KB) PDF
Quelle: Mainz : Univ. XII, 232 Seiten
Erscheinungsjahr:    2017
URN: urn:nbn:de:hebis:77-diss-1000013782
  
Dokumentart:
Buch Buch
Weitere Angaben zur Dokumentart:    Dissertation
Sprache: Deutsch
Open Access: OpenAccess
Einrichtung: Psychologisches Institut
DDC-Sachgruppe:    Psychologie
ID: 100001378  Universitätsbibliothek Mainz
Hinweis:
Informationen zu den Nutzungsrechten unserer Inhalte Informationen zu den Nutzungsrechten unserer Inhalte
Abstract: Im Rahmen einer 8-wöchigen experimentellen Neurofeedback Studie mittels Hämoenzephalographie (nirHEG), wurde der Effekt des Trainings auf tendenziell impulsives bzw. unkontrolliertes Kaufverhalten (n=39) geprüft. Die Teilnehmer wurden über ein Fragebogen-Screening vor der Studie rekrutiert (Skalen hinsichtlich auffälligen Kaufverhaltens, (konsumbezogener) Impulsivität und Selbstkontrolle) und randomisiert der Experimentalgruppe (n=20) oder der Kontrollgruppe (n=19) zugeteilt. Die Daten einer computerbasierten Kaufsimulation, einer Fragebogenerhebung sowie verschiedene Bio- und Neurofeedbackwerte wurden vor und nach dem Trainingszyklus gemessen (Pre- und Postbaseline Ableitungen in einer Ruhebedingung).
Die Ergebnisse nach dem Training zeigten im Durchschnitt eine verbesserte Oxygenierung (regional cerebral blood flow oxygenation, rCBO2) von 4% im Bereich des Präfrontalkortex in der Experimentalgruppe aber nicht in der Kontrollgruppe. Das Kaufverhalten (gemessen über die Anzahl der Produkte, die die Person bereit wäre zu kaufen und die Preisbereitschaft in der Kaufsimulation) änderte sich nicht signifikant durch das Training, jedoch zeigten signifikante Veränderungen in den Fragebogendaten, die die Vermutung zulassen, dass eine Einstellungsveränderung zum Kaufverhalten durch das nirHEG-Training stattgefunden hat. Das nirHEG-Training hatte zusätzlich einen signifikant positiven Effekt auf vegetative Funktionen wie die Herzratenvariabilität (HRV) und die Kohärenz von Atmung und Puls (RSP/HR coherence).
Neben der Anwendung von nirHEG bleibt jedoch eine differenzierte Auseinandersetzung mit den individuellen Kauf- und Ausgabegewohnheiten notwendig, um das Kaufverhalten direkt zu modifizieren. Eine unterstützende Intervention durch nirHEG könnte zu gebräuchlichen Behandlungsverfahren impulsiven bzw. unkontrollierten Kaufverhaltens positiv beitragen.

Schlüsselwörter: Impulsives Kaufverhalten, Neurofeedback (nirHEG), Selbstkontrolle, Preisbereitschaft (willingness to pay, WTP)
   
Weiteres Abstract: The present study examines the treatment effect of Neurofeedback training over a time period of 8 weeks by means of Hemoencephalography (nirHEG) for a group of by trend impulsive and uncontrolled shoppers, respectively (n=39). The participants were selected via a questionnaire screening (scales regarding addictive buying behavior, impulsivity and (consumer) self-control) prior to the actual study and participants were randomly assigned to either the experimental group (n=20) or to the control group (n=19). Data from a computer based shopping scenario, questionnaire data as well as various Bio- and Neurofeedback values were collected before and after the treatment period (pre- and postbaseline recordings in a resting condition).
The results indicated an elevated regional cerebral blood flow oxygenation (rCBO2) in the prefrontal cortex on average in the experimental group (+4%) but not in the control group. As shopping behavior itself (amount of product purchase, willingness to pay) did not significantly change, the questionnaire data allow the assumption that a significant attitude change towards buying behavior took place due to the nirHEG training. The nirHEG training program improved other vegetative functions as heart rate variability (HRV) and respiration/heart rate coherence (RSP/HR coherence).
Alongside a systematic nirHEG training a differentiated examination of the individuals buying and spending behavior is inevitable to alter any real life shopping habits.
Supportive intervention by means of nirHEG training may contribute positively to common treatment procedures regarding impulsive and uncontrolled buying behavior, respectively.

Keywords: Impulsive buying behavior, Neurofeedback (nirHEG), self-control, willingness to pay (WTP)
   
  
Verfügbarkeit prüfen:    URN (urn:nbn:de:hebis:77-diss-1000013782)
 


Im   
Impressum