Diels, Juri: Welche Typen von Autokratien sind leistungsfähiger und warum? : eine empirische Analyse auf Grundlage der Selektoratstheorie = Which type of autocracy performs better, and why?
Gutenberg Qualify


Titelanzeige

Person: Diels, Juri (Autor) 
  
Titel: Welche Typen von Autokratien sind leistungsfähiger und warum? : eine empirische Analyse auf Grundlage der Selektoratstheorie = Which type of autocracy performs better, and why?
  
Dokument:
3771.pdf (723 KB) PDF
Quelle: Mainz : Univ.
Erscheinungsjahr:    2014
URN: urn:nbn:de:hebis:77-37717
  
Dokumentart:
Buch Buch
Weitere Angaben zur Dokumentart:    Prüfungsarbeit
Sprache: Deutsch
Open Access: OpenAccess
Einrichtung: FB 02: Sozialwissenschaften, Medien und Sport
DDC-Sachgruppe:    Politik
ID: 3771  Universitätsbibliothek Mainz
Hinweis:
Informationen zu den Nutzungsrechten unserer Inhalte Informationen zu den Nutzungsrechten unserer Inhalte
Abstract: Performanzunterschiede zwischen verschiedenen Autokratietypen wie Monarchien, Militär-, Ein-Parteien- und begrenzten Mehr-Parteien-Regimen sind bis auf wenige Ausnahmen bisher relativ unerforscht. Deshalb widmet sich diese Arbeit folgenden Forschungsfragen: Gibt es Performanzunterschiede zwischen verschiedenen Autokratietypen? Wenn ja, wie gestalten sich diese und wie lassen sie sich erklären? Auf Grundlage der Selektoratstheorie von Bueno de Mesquite et al. wird die Hypothese aufgestellt, dass die Performanz politischer Regime mit der Größe der Winning Coalition steigt. Da verschiedene Autokratietypen unterschiedlich große Winning Coalitions haben, wird angenommen, dass es deutliche Performanzunterschiede zwischen diesen Typen gibt. Als Performanzkriterien dienen in dieser Arbeit wirtschaftlicher Wohlstand, soziale Sicherheit und ökologische Nachhaltigkeit. Aus diesen drei Kriterien wird zusätzlich ein Indikator allgemeiner Performanz gebildet. Die empirische Untersuchung erfolgt mit den Daten des Quality-of-Governement-Datensatzes und erstreckt sich über 140 autokratische Länder im Zeitraum von 1972 bis 2010. Die Daten werden mittels Time-Series-Cross-Section-Regressionen analysiert. Die Ergebnisse der Analysen entsprechen nur teilweise den Erwartungen. Die Größe der Winning Coalition wirkt positiv auf die wirtschaftliche Wohlfahrt und die soziale Sicherheit und damit auch auf die allgemeine Performanz aus. Entgegen den Erwartungen sinkt die ökologische Performanz jedoch mit steigender Größe der Winning Coalition. Auch die Befunde bezüglich der Performanz verschiedener Autokratietypen entsprechen nicht den Erwartungen. So sind Ein-Parteien-Regime insgesamt leistungsfähiger als Mehr-Parteien-Regime, Militär-Regime und Monarchien. Militär-Regime sind leistungsfähiger als Monarchien und tendenziell auch als Mehr-Parteien-Regime.
   
Weiteres Abstract: Until now, the research area addressing performance of political regimes is more or less unexplored when it comes to examine differences between varying types of autocracy, such as monarchy, military regime, one-party regime and limited multiparty regime. For this reason, this paper faces the following research questions: Are varying types of autocracy differing in performance? If so, how do they differ? And why do they differ? Based on the Selectorate Theory by Bueno de Mesquita et al. this paper hypothesizes that the performance of political regimes increases with the size of the winning coalition. For the reason that varying types of autocracy differ relative to the size of their winning coalition, we assume, that there are marked differences concerning the performance of these types. Economic wealth, social security and environmental sustainability serve as performance criteria. Additionally, we generate an indicator of general performance, composite of these three criteria. The empirical analysis is based on the Quality-of-Government-Dataset and covers more than 140 autocratic countries over a timespan from 1972 to 2010. Analyzing the date by time-series-cross-sectional regression, the results only partly correspond to the expectations. The size of winning coalition has a positive effect on economic wealth and social security and consequently also on general performance. As opposed to the expectations, ecological sustainability decreases with an increasing size of winning coalition. The empirical evidence regarding the performance of different types of autocracy does also not apply to the hypotheses. One-party regimes in general perform better than monarchies, military regimes and limited multiparty regimes. Military regimes perform better than monarchies and by tendency better than multiparty regimes as well.
   
  
Verfügbarkeit prüfen:    URN (urn:nbn:de:hebis:77-37717)
 


Im   
Impressum